Der 1956 begründete Internationale Robert-Schumann-Wettbewerb wird seit 1963 in Zwickau, der Geburtsstadt Robert Schumanns, ausgetragen. Seit 1961 ist er Mitglied der Weltorganisation der Musikwettbewerbe in Genf. Er hat zwei Kategorien: Klavier und Gesang. Pianisten, Sänger und Sängerinnen werden einzeln gewertet und erhalten jeweils einen 1. bis 3. Preis. 1989 wurde erstmals ein zusätzlicher Liedbegleiter-Preis vergeben. Seit 1996 findet der Wettbewerb alle vier Jahre statt.

Ausschreibung

Sobald die Ausschreibung zum 18. Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb für Klavier und Gesang veröffentlicht ist, können Sie die Datei hier herunterladen.

Preise 2020

Klavier
1. Preis - 10.000 € und Goldmedaille
2. Preis - 7.500 € und Silbermedaille
3. Preis - 5.000 € und Bronzemedaille
4.-6. Platz - Diplom

Sängerinnen
1. Preis - 10.000 € und Goldmedaille
2. Preis - 7.500 € und Silbermedaille
3. Preis - 5.000 € und Bronzemedaille
4.-6. Platz - Diplom

Sänger
1. Preis - 10.000 € und Goldmedaille
2. Preis - 7.500 € und Silbermedaille
3. Preis - 5.000 € und Bronzemedaille
4.-6. Platz - Diplom

Sonderpreis Liedbegleitung 3.000 €

Die Teilnehmer der zweiten Auswahlprüfung erhalten Bestätigungsurkunden.
Den 1. Preisträgern beider Kategorien werden Angebote für Konzertauftritte u. a. in den Städten des Schumann-Netzwerks und, in der Kategorie Klavier, beim Chopin Festival im französischen Nohant vermittelt.

Änderungen vorbehalten. Im Zweifelsfall gilt der deutsche Text der gedruckten Fassung.