Schumann-Fest Zwickau

Jedes Jahr im Juni treffen sich in der Geburtsstadt Robert Schumanns Kulturfreunde aus nah und fern zu einem stets besonderen Fest. An zahlreichen reizvollen Spielstätten, so z. B. dem Robert-Schumann-Haus, den Kirchen, Schloss Osterstein und dem Jugendstilkonzertsaal „Neue Welt“, sind berühmte Künstler aus aller Welt zu erleben. Klassische Konzerte stehen dabei ebenso auf dem Programm wie Lesungen, Ausstellungen oder Kinder- und Jugendveranstaltungen bis hin zu aktuellen Musikstilen und schließlich dem Romantischen Lichterfest rund um den Zwickauer Schwanenteich. Am 8. Juni findet das traditionelle Geburtstagsfest am Schumann-Denkmal auf dem Hauptmarkt statt.

Dabei stellt die Stadt Zwickau das Schumann-Fest unter ein jährlich wechselndes Motto, so z.B. „Schumann in Kirchen“, „Schumann und Freunde“, „ganz romantisch...“, „Robert & Clara“, „Hommage à Schumann“, „Nord oder Süd“, „geliebte Heimat“, „CLARA 200“ oder „Schumann & Beethoven“.

Die Geschichte der Ehrung Robert Schumanns in seiner Geburtsstadt begann noch zu Lebzeiten des Komponisten. 1847 gab es auf Initiative des Zwickauer Gymnasiallehrers Emanuel Klitzsch erstmals ein Schumann-Fest in Zwickau. Schumann dirigierte selbst seine zweite Sinfonie und komponierte speziell für den Anlass ein großbesetztes Chorwerk. Vier Jahre nach Schumanns Tod, anlässlich der 50. Wiederkehr seines Geburtstages, wurde das zweite Schumann-Fest begangen, zu dessen Abschluss es bereits ein romantisches Lichterfest am Schwanenteich gab. Diese Anfänge bilden das Fundament des Schumann-Fests, das somit zu den weltweit ältesten, einem einzelnen Komponisten gewidmeten Musikfest zählt. Seit der in großem Rahmen begangenen Feier aus Anlass des 150. Geburtstags im Jahr 1960 finden jährlich zu Schumanns Geburtstag im Juni mehrtägige Musikveranstaltungen statt, zunächst unter der Bezeichnung „Schumann-Tage“, 1996 bis 2009 unter dem Titel „Zwickauer Musiktage – Ein Fest für Robert Schumann“. Alle vier Jahre steht dabei der Internationale Robert-Schumann-Wettbewerb auf dem Programm. Veranstalter der Schumann-Feste ist die Stadt Zwickau.

Ein Wunsch des Komponisten, der einst von „großen allgemeinen Festen“ als „Zeichen (der) Liebe zu den erhabensten Werken der Musik“ träumte, ist damit in Erfüllung gegangen.