Geburtshaus von Clara Wieck und Kaffee-Baum in Leipzig

1819    

  • 13. September: Geburt in Leipzig

1824    

  • Im Mai Trennung der Eltern. Clara lebt bis September bei ihrer Mutter in Plauen, danach beim Vater, der ihr systematischen Klavierunterricht erteilt

1826    

  • Vorübergehender Schulbesuch, danach Ausbildung durch Privatlehrer

1828    

  • Öffentliches Konzertdebüt im Leipziger Gewandhaus
  • Friedrich Wieck heiratet Clementine Fechner

1829    

  • Bekanntschaft mit Paganini
  • Clara unterrichtet ihren Bruder Alwin

1830    

  • Robert Schumann wohnt und studiert im Hause Wieck

1831    

  • Tournee durch Mitteldeutschland, Besuch bei Goethe

1832    

  • Tournee nach Paris Februar-April

1833    

  • Theorieunterricht bei Heinrich Dorn

1834    

  • Tournee durch Norddeutschland

1835    

  • Erster Kuss mit Robert Schumann

1836    

  • Nach heimlichem Treffen und Verlobung mit Robert Schumann in Dresden erwirkt Vater Wieck eine 18-monatige Trennung

1837    

  • Erneute Verlobung mit Schumann, Wienreise

1838    

  • Ernennung zur k. u. k. Kammervirtuosin

1839    

  • Paris-Tournee ohne Begleitung des Vaters

1840    

  • Am 12. September Hochzeit mit Robert Schumann nach Gerichtsentscheid gegen den Willen Friedrich Wiecks

1841    

  • 1. September: Geburt der Tochter Marie

1842    

  • Tournee nach Norddeutschland und Kopenhagen

1843    

  • Wiederaufnahme von Kontakten zum Vater Friedrich Wieck

1843    

  • 25. April: Geburt der Tochter Elise