Schumann-Fest startet am Donnerstag mit drei (Welt-) Premieren

veröffentlicht am: 04.06.2019

Das Kulturamt informiert:

Zum Lichterfest am 14. Juni werden erneut Tausende von Besuchern erwartet

Am Donnerstag (6. Juni) beginnt das Schumann-Fest 2019, das ganz im Zeichen des 200. Geburtstages von Clara Schumann steht. Bis 16. Juni sind Konzerte, Ballett, Puppen- und Musiktheater, ein Kindernachmittag, ein Vortrag und eine Sonderausstellung zu erleben. Zum Auftakt von „Clara 200“ gibt es gleich drei Premieren: Erstmals finden im Rahmen des Festivals Meisterkurse für ambitionierte Nachwuchsmusiker statt. Zum Eröffnungskonzert im Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“ wird sodann die rekonstruierte Zwickauer Sinfonie Robert Schumanns zu hören sein. Seine Uraufführung erlebt außerdem die Auftragskomposition zum Clara-Jahr „Sie, die spricht“ von Charlotte Seither.

Mit dem Romantischen Lichterfest am 14. Juni erwartet Jung und Alt ein besonderer Event: Ab 18 Uhr erfüllt sich das einmalige Areal des altehrwürdigen Schwanenteichparks mit Musik von Ensembles aus Zwickau und der Region. Nach Sonnenuntergang gleiten Schwimmlaternen auf das Wasser und zum Abschluss verzaubert eine Feuershow die Gäste. Highlight ist in diesem Jahr die russische Pianistin Natalia Posnova und ihr Trio Trinity of Queen mit dem Programm „Queen of Piano“.

Informationen zum Schumann-Fest unter dem Motto „Clara 200“ sind unter www.schumann-zwickau.de zu finden.

Das Romantische Lichterfest mit Musik von Clara Schumann bis Queen

Aus Anlass des 50. Geburtstages Robert Schumanns fand 1860 bereits ein ähnliches Fest im reizvollen Park rund um den Schwanenteich im Herzen Zwickaus statt. 2014 wurde diese Idee wieder aufgegriffen. Seither zog das Romantische Lichterfest stets mehrere tausend Besucher in seinen Bann.

Auch bei der diesjährigen Auflage können kleine und große Besucher den Klängen der Ensembles lauschen, die rund um den Teich musizieren. An den fünf Stationen treten beispielsweise auf der Männerchor Liederkranz Zwickau, die Big Band des Robert Schumann Konservatoriums, die Chorvereinigung Sachsenring oder das Sächsische Bassetthorn-Trio. Hauptattraktion ist  das Trio Trinity of Queen mit Natalia Posnova, die mit dem Programm „Queen of Piano“ ab 20 Uhr auf der Hauptbühne zu hören sein werden. Ausgehend von der Musik Clara und Robert Schumanns spannt sie einen genreüberschreitenden Bogen hin zur populären Musik und den unsterblichen Liedern von Freddy Mercury und der Gruppe Queen – ein durchaus sinnträchtiger Brückenschlag, da Clara Schumann bei ihren Konzerten in England immer wieder als „Queen of Piano“ gerühmt wurde.

Gäste sind aber ebenso herzlich eingeladen, im Park zu spazieren, mit Booten über den See zu fahren oder es sich einfach bei einem Picknick auf den Wiesen gemütlich zu machen. Gerade Kinder können Schwimmlaternen basteln. Am Stand des Theaters Plauen-Zwickau können Schattentheater und Schattenlaternen selbst gestaltet werden.

Das Schumann-Fest 2019: „CLARA 200“

Das Schumann-Fest ist Höhepunkt eines ganzjährigen Veranstaltungsangebotes, mit dem die Robert-Schumann-Stadt Zwickau den 200. Geburtstag der genialen Gattin des romantischen Komponisten feiert und zugleich ihr Leben und Werk in den Fokus stellt. Schirmherr des Schumann-Festes ist der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer.

An den elf Tagen des Festivals sind 14 höchst unterschiedliche Veranstaltungen zu erleben. Zu den am 6. Juni beginnenden Meisterkursen werden 26 Nachwuchsmusiker aus neun Nationen erwartet. Unterrichtet werden sie von der japanischen Mezzosopranistin und Schumann-Preisträgerin Mitsuko Shirai, dem israelischen Geiger Yair Kless und dem russischen Pianisten Pavel Gililov. Die Abschlusskonzerte finden am Pfingstmontag, dem 10. Juni statt.

Apropos Nachwuchs: Mit Natalia Ehwald ist zum Eröffnungskonzert im Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“ (6. Juni, 19.30 Uhr) eine Solistin zu hören, die bereits als 17-Jährige für Furore in Zwickau sorgte. Sie gewann 2000 den ersten Preis beim Kleinen Schumann-Wettbewerb. Gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Plauen-Zwickau unter der Leitung von GMD Leo Siberski kommen neben Clara Schumanns Klavierkonzert op. 7 zwei Uraufführungen zu Gehör: 1832 gab Clara Wieck als 13-Jährige ihr erstes Konzert in Zwickau. Mit auf dem Programm stand dabei die Uraufführung des ersten Satzes von Robert Schumanns Zwickauer Sinfonie. Aus den erhaltenen Skizzen hat der Altenburger Komponist Olav Kröger sämtliche vier Sätze rekonstruiert, so dass die Sinfonie nun erstmals vollständig erklingen kann. Außerdem steht noch eine weitere Uraufführung auf dem Programm: Charlotte Seither, die als eine der renommiertesten heutigen Komponistinnen in Clara Schumanns Fußstapfen tritt, wurde zum Clara- Schumann-Jahr mit einer Auftragskomposition betraut, die in Zwickau zum ersten Mal erklingt.

Mit der Pianistin Konstanze Eickhorst, langjährige Jurorin des Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerbs für Klavier und Gesang, und mit Ragna Schirmer, erst jüngst mit dem Robert-Schumann-Preis der Stadt Zwickau ausgezeichnet, kommen zwei weitere renommierte Solistinnen zum Schumann-Fest. Weitere Programmpunkte sind das Puppentheater „Ich will meine Seele tauchen…“, der Ballettabend „Clara tanzt“ in den KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum, die Musiktheater-Inszenierung „…gewiss in seinem Sinne“ im Malsaal oder das a-cappella-Chorkonzert mit dem Kammerchor der Universität Leipzig, mit der das Schumann-Fest endet. Bereits am
7. Juni wird im Robert-Schumann-Haus die Sonderausstellung „Clara on Tour – Konzert-auftritte und -reise“ eröffnet. Nicht fehlen darf die traditionelle Schumann-Ehrung an dessen Denkmal. Zum Geburtstag am 8. Juni kommt die Witwe des Komponisten „persönlich“ auf den Hauptmarkt und erinnert sich im Interview mit dem Leiter des Robert-Schumann-Hauses, Dr. Thomas Synofzik, an ihren Mann, ihr Leben und ihre Aufenthalte in Zwickau. Für die musikalische Umrahmung sorgt an diesem Tag ab
17 Uhr der Jugendchor der 8. und 9. Musikklassen des Clara-Wieck-Gymnasium.

Kartenvorverkauf

Karten für das Eröffnungskonzert gibt es in der Tourist-Information, dem Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“, den Freie Presse Shops sowie an der Theaterkasse und online über www.eventim.de sowie an allen CTS-Vorverkaufsstellen. Karten für die übrigen Veranstaltungen des Schumann-Festes sind im Robert-Schumann-Haus erhältlich.

Ganz im Zeichen Claras steht das diesjährige Schumann-Fest.
Link zum großen Bild
Am 8. Juni findet traditionell die "Feier" am Robert-Schumann-Denkmal statt.
Link zum großen Bild
Gehört zu den Höhepunkten: Das Lichterfest am 14. Juni!
Link zum großen Bild