„Schumann und Brahms“ – Schumann-Fest 2022

Eine besondere Künstler-Freundschaft

2022 jährt sich der 125. Todestag von Johannes Brahms – dem engen Freund Robert und Clara Schumanns. Das diesjährige Schumann-Fest stellt die einzigartig engen Beziehungen zwischen den beiden Komponisten, mit Clara als Bindeglied, in den Mittelpunkt. Vom 2. bis 12. Juni gibt es in Zwickau unterschiedlichste Konzerte, einen Vortrag sowie einen Kinoabend, das beliebte Lichterfest rund um dem Schwanenteich und – erstmals – Fahrradkonzerte zu erleben. Nicht nur mit diesem abwechslungsreichen Programm möchten die Organisatoren von Kulturamt und Robert-Schumann-Haus dem Anspruch gerecht werden, ein Festival „für alle“ zu sein: Bei fast der Hälfte aller Veranstaltungen heißt es „Eintritt frei!“.

Zugleich kann Zwickau ein Jubiläum begehen: Vor 175 Jahren fand in der Geburtsstadt des Komponisten erstmals ein Schumann-Fest statt. Karten für die Veranstaltungen der diesjährigen Auflage sind ab Donnerstag, dem 14. April erhältlich.

Neue Bahnen – Lichterfest und Radkonzerte

"Neue Bahnen“ überschrieb Schumann seinen Brahms gewidmeten Zeitschriftenartikel. Auch das Schumann-Fest wandelt auf vielfältigen neuen und bewährten Bahnen: Konzerte, Vortrag, Lesung, Ausstellung, Kino, Meisterkurs, das Romantische Lichterfest und erstmals auch Fahrradkonzerte.

Zum Romantische Lichterfest am Schwanenteich musizieren verschiedene Ensembles in den Parkanlagen. STERN MEISSEN haben auf ihrer 2020 erschienenen CD „Freiheit ist“ erstmals auch ein Stück von Robert Schumann neu bearbeitet: Von fremden Ländern und Menschen. Das Lichterfest findet am Freitag, 3. Juni ab 18 Uhr statt.

Datenschutzhinweise

Datenschutzerklärung